zertifizierte Hundeschule in Bremen
zertifizierte Hundeschule in Bremen  

Übungsgruppe - Monatsthemen

In den Übungsgruppen werden die Themen (Übungen) zu Monatsthemen. 

So wisst ihr immer, was euch in einem Monat erwartet und auf was ihr Euch vorbereiten könnt. 

 

  • 12 Monate = 12 Themen
  • wir arbeiten einen Monat lang an einem Thema, um dieses zu verfeinern, zu vertiefen und zu verfestigen
  • in jeder Übungsgruppe, vor allem in den eigens zusammengelegten Gruppen, können Wünsche geäußert werden und die Übungen an den Wünschen der Teilnehmer angepasst werden. 

 

 

Hier ein Überblick: 

 

 

1. Januar = Leinenführigkeit

    a) Theorie & Reflexionsarbeit: Wie soll mein Hund an der Leine laufen?

    b) Wünsche & Vorstellungen zum Thema „Leinenführigkeit“ erarbeiten

    c) Leinenführigkeit mit Ablenkung

    d) Leinenführigkeit —> Führen & geführt werden (ein Hindernispacour)

 

 

2. Februar = Freifolge

    a) Aufbau —> aus der Leinenführigkeit heraus - Aktion & Reaktion

    b) den Hund ohne Leine rein körpersprachlich führen 

    c) bei Hundebegegnungen soll mein Hund bei mir bleiben

    d) mitlaufen, wie ein ein „Punker-Hund“

 

 

3. März = Rückruf

    a) Ziele definieren: Wie soll der Rückruf bei meinem Hund aussehen? 

    b) Umsetzung der Zielformulierung „Rückruf bei meinem Hund“

    c) Rückruf bedingungslos und zuverlässig

    d) Rückruf als Bedürfnis des Hundes schnell zu seinen Menschen zu laufen 

 

 

4. April = Hundebegegnungen

    a) freilaufende, Fremdhunde vom eigenen Hund fernhalten

    b) den eigenen Hund stoppen bevor zu einem anderen Hund läuft

    c) Hundebegegnungen im realen Leben

    d) Hundebegegnungen im realen Leben 2.0

 

 

5. Mai = Anti-Giftköder

    a) Nein, Aus, Pfui auffrischen

    b) Futter apportieren und zum Menschen bringen

    c) zuverlässiges AUS-spucken im Nahbereich und auf Entfernung

    d) Anti-Giftköder im realen Leben, auf einem Spaziergang

 

 

6. Juni = Impulskontrolle

    a) Theorie: Was ist Impulskontrolle und was bedeutet das für meinen Hund? 

    b) Deckentraining als Impulskontrolle

    c) Bewegungsreize aushalten (Hunde spielen, Hase läuft, Futter, Menschen)

    d) Adrenalin an & Adrenalin aus —> Ruheübungen für Mensch & Hund

 

 

7. Juli = Kooperation

    a) Reflexionsübungen —> Was heißt Kooperation für mich und meinen Hund?

    b) Problemkonfliktlösungen —> Welche Strategien hat mein Hund? 

    c) den Hund führen —> Vertrauen aufbauen und gemeinsam ans Ziel kommen 

    d) Distanz schafft Nähe

 

 

8. August = Distanzarbeit

    a) Aufmerksamkeit auf Distanz herstellen

    b) den Hund von einem selbst wegschicken, auf Distanz bringen

    c) Longieren (Spiel, Spaß und Formalismus)

    d) Tricks & Formalismus auf Entfernung

 

 

9. September = Stadttraining

    a) sitzen, gucken und entspannen 

    b) Bahnfahrt und Leinenführigkeit in der Stadt

    c) shoppen mit Hund

    d) gemeinsames Essen gehen

 

 

10. Oktober = Körpersprache

    a) Theorie: Wie Hunde kommunizieren. 

    b) Tango an der Leine

    c) Formalismus non-verbal 

    d) Freifolge non-verbal

 

 

11. November = Spiel & Spaß

    a) Theorie: Was bedeutet Spiel für den Hund? Was ist Spielen eigentlich? 

    b) kreative Suchspiele mit dem Hund für den Alltag

    c) Quatsch mit Soße

    d) Beschäftigung & Auslastung auf einem Spaziergang

 

 

12. Dezember = Grenzen setzen

    a) Theorie & Reflexion 

    b) Bordsteinübung —> Hund stoppt automatisch am Bordstein

    c) die imaginäre Linie —> die der Hund einhalten darf 

    d) eigene Ideen und Themen mit dem Hund üben

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundetraining Paradogs - zertifizierte Hundeschule in Bremen

Kontakt

 

Bei Fragen, Anregungen oder Terminabsprachen erreichen Sie Anne Richters im Büro unter

 

0176 24032564

 

Büro - Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 

8:00 - 12:00 Uhr

 

oder schreiben Sie uns eine

e-Mail